Journalisten sind Lotsen in einem immer komplexer werdenden Informationsdschungel: Sie müssen aus einer Vielzahl an Nachrichtenquellen Informationen filtern, bewerten und auf unterschiedlichen Kanälen weiter verarbeiten. Soziale Medien, Multiplattform-Inhalteanbieter und persönliche Kommunikation liefern einen kontinuierlichen, ständig wachsenden Datenstrom in Echtzeit.

Der Journalismus muss daher mit zukunftsfähigen Big-Data-Werkzeugen ausgestattet werden, um die journalistischen Kernaufgaben zu sichern und auszubauen. Das ist von hoher technologischer, aber auch gesellschaftlicher Relevanz. Im Forschungsprojekt News-Stream entwickeln das Fraunhofer IAIS und Neofonie zusammen mit Deutsche Welle und dpa neue Recherche- und Analysetools.

Die neuen Werkzeuge unterstützen Journalisten dabei, mit wenigen Klicks tausende Inhalte aus Videoplattformen, RSS-Feeds, Medienarchiven oder sozialen Medien thematisch zu bündeln und aktuelle Ereignisse in Echtzeit beobachten und aufbereiten. Die Werkzeuge zur Unterstützung von journalistischen Arbeitsabläufen basieren auf Big-Data-Technologien, die Nachrichtenströme mit unterschiedlichen Inhalten in Echtzeit analysieren.

Treffen Sie uns auf diesen Veranstaltungen:
  • 6.12.2016 | Berlin

    Podiumsdiskussion: Big Data, Algorithmen und Automatisierung im Journalismus

    Google Deutschland, Unter den Linden 14, 10117 Berlin – ab 18:00 Uhr am 6.12.2016

  • 12. - 13.12.2016 | Tutzing

    Tutzinger Medien-Dialog: Die (un)-heimliche Macht der Datenkraken. Inklusive einer Präsentation des Projekts NewsStream.